Nachrichtenform bei „2 x 2 m“

Nachrichtenform im Dachauer Schloss. Ines Seidel

Nachrichtenform im Dachauer Schloss. Ines Seidel


Gerade wurde die jährliche Schlossausstellung der Künstlervereinigung Dachau eröffnet. Ich war eingeladen worden, als eine von 21 Künstlerinnen und Künstlern eine Arbeit zum Thema „2 x 2 m“ zu zeigen.
Daher war eine Fläche von 2 x 2 Metern mein Ausgangspunkt. Genau 251 Schalen aus Zeitungspapier waren nötig, um die Fläche zu bedecken. Damit die in Schalen gehaltenen Nachrichten wieder eine organisches Ganzes ergeben, habe ich sie zusammengenäht.

Plakat_2x2m_klein
Bis zur Finissage am 3. September kann man Nachrichtenform besichtigen – neben Malerei, Installation und Videoarbeiten. Vielen Dank an die Künstlervereinigung Dachau für eine spannende Ausstellung in einem besonderen Raum.

ARTvergnuegen

ARTvergnuegen ist eine junge Plattform, die Kunstinteressierte und Künstlerinnen zusammenbringt. Seit November bin ich dort mit einigen Werken vertreten. Steve McGuire, einer der Gründer, hat mich dafür extra in meiner Werkstatt besucht und ein Interview geführt. Mehr dazu direkt bei ARTvergnuegen.com

Bildschirmfoto artvergnuegen

Verwandlung, kommenden Sonntag

Gärtnerhaus, MylauAm kommenden Sonntag, den 11. Mai findet 14.30 Uhr die Eröffnung meiner Ausstellung „Verwandlung“ statt. Und zwar im Gärtnerhaus im vogtländischen Mylau. Ich habe diesen besonderen Ort gestern kennengelernt, als ich meine Ausstellung installiert habe.
Das Häuschen aus dem Jahre 1826 war früher die Wohnstätte des Burggärtners. Vor zehn Jahren übernahm Familie Fischer das Haus, setzte es wieder instand und verwandelte es mit viel Liebe und einer Passion für Kunst in einen Ort für kulturelle Veranstaltungen und Feiern.
Eingang vom GartenIch freue mich, dass ich in diesen Räumen, die voller Geschichten stecken, meine Papierobjekte zeigen kann. Ich habe Märchenbücher verarbeitet, aber auch Wolle, Zweige und Verpackungskartons. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie das Märchenhafte bewahrt werden kann, wenn es keine Märchenbücher mehr geben würde. Wundern kann man sich darüber dann immer Sonntag Nachmittag, wenn das Gärtnerhaus Ausflügler zu Kaffee und Kuchen mit Kunst einlädt!
Einladung: Verwandlung

Vorbereitungen: DDR-Bücher machen sich selbständig

Vorbereitungen für die nächste AusstellungDie Vorbereitungen für meine kommende Ausstellung gehen in die heiße Phase. Die Vernissage ist am 12. März 2014 im Combinat 56, Münchens kreativem Coworking-Büro.
Geschichte während der Metamorphose I und II - Ines Seidel
DDR-Bücher machen sich selbständig.
Unter diesem Thema zeige ich Papierarbeiten aus Büchern der DDR. Teilweise stammen sie aus meiner eigenen Kindheit oder wurden gerade noch vor der Mülltonne gerettet.
25 Jahre nach der Wende treten die Bücher aus der Passivität und erfinden sich neu: Sie brechen auf, beenden den Wortschwall und verkörpern ihre Botschaft mit Gesten und Mustern. Sie versöhnen sich mit ihrer Geschichte und machen Vorschläge für die Zukunft.
Diese Bücher haben viel mit mir und den Bewohnern der DDR gemeinsam. Doch die Erfahrung des Selbständigwerdens verbindet sie mit allen, die sich freiwillig oder unfreiwillig an einem Wendepunkt finden.