Formationen des Wandelns

Formationen des Wandelns. Ines Seidel, Seelenart-Galerie

Formationen des Wandelns. Ines Seidel, Seelenart-Galerie

Vom 14. Juni bis 30. September 2016 zeigt die Seelenart-Galerie im Münchner Lehel Arbeiten von mir und Heribert Haselstein. Thematischer Schwerpunkt ist der Prozess des Wandelns und Transformierens. Dazu gibt es von mir Buchobjekte, Beton-Papier-Arbeiten und Fotografien zu sehen, Heribert Haselstein ist mit komplexen Zeichnungen vertreten, die aus einem geschichteten Prozess heraus entstehen.

Formationen des Wandelns, Ines Seidel, Seelenart-Galerie

Formationen des Wandelns, Ines Seidel, Seelenart-Galerie

Die Geschichte geht weiter. Buchinstallation. Ines Seidel

Die Geschichte geht weiter. Buchinstallation.

Veröffentlicht unter Foto

Das Wundern

Das Wundern kommt dir entgegen. Ines Seidel.

Das Wundern kommt dir entgegen. Text auf Beton. Draht, Polymerton. Durchmesser 15 cm.

DAS WUNDERN
KOMMT DIR SCHON ENT
GEGEN. BIST DU ZUM WUNDERN
GEKOMMEN ? DEM WUNDERN ENT-
GEGEN. OH. AH. ALLEN WUNDERN
ENTGEGEN GEHEN UM DIESE
UHRZEIT. HIER KOMMT DIR DAS W-
UNDERN ENTGEGEN. OH! AH! OH!
DU! KOMMST DU DEM WUNDERN
ENTGEGEN? OH! DU! HIER!
DAS WUNDERN KOMMT DIR IM-
MER HIER ENTGEGEN IMMER
GENAU JETZT. KOMMST DU
DEM WUNDERN ENTGEGEN?
OH! DU! HIER IST DER RA-
UM, WO IHR EUCH TREFFT:
DU + WUNDERN.

The Talk

Maske mit Sprechblase. Ines Seidel
„The Talk“ war der Titel der Installation, die während der Münchner Schmuckwoche vom 24.2. bis 1.3. in der Friday Gallery, München zu sehen war. Im Dialog mit Allun Turner sind über mehrere Wochen Wand- und Schmuckobjekte aus Zeitungspapier entstanden, die zu ungewohnten Sichtweisen auf Worte und Gesten einladen.

The Talk. Installationsansicht. Ines Seidel.

The Talk. Installationsansicht. Ines Seidel.


Gewebe aus geplatzten Sprechblasen

Gewebe aus geplatzten Sprechblasen

Allun Turner. trophy head.

Allun Turner. trophy head.

Allun Turner @ The Talk

Allun Turner @ The Talk

Anhänger aus Zeitungspapier. Ines Seidel.

Anhänger aus Zeitungspapier. Ines Seidel.

Zeig deine Wunde. Ring mit Papier. Ines Seidel.

Zeig deine Wunde. Ring mit Papier. Ines Seidel.

"The Talk". Ausschnitt. Ines Seidel

„The Talk“. Ausschnitt. Ines Seidel

Nackte Linien

Aktzeichnungen, genäht.

Aktzeichnungen, genäht.

Mich fasziniert die Sprache des menschlichen Körpers. Die Gesten und den Ausdruck des Modells spreche ich zeichnend auf meine Weise nach – mal zögernd, mal gestikulierend oder druckvoll. Jede Technik verändert den Dialekt und die Botschaft. Für die Gruppenausstellung „Nackte Linien“ im Alten Gefängnis, Freising habe ich unter anderem mit Draht, mit Garn und auf Glas gezeichnet. Vielen Dank an die zahlreichen Besucher und meine elf Mitzeichner für eine spannende Ausstellung!

Aktzeichnungen, mit Draht. Ines Seidel

Aktzeichnungen, mit Draht.

Procreate Project

Am 15. Dezember startet in London das Procreate Project. Die internationale Initiative hat sich auf die Fahnen geschrieben, Künstlerinnen zu unterstützen und zu vernetzen, die Mütter sind. Den Auftakt bildet eine Ausstellung in der Women’s Art Library an der Universität London. Bis 18. Dezember sind dort Werke von über 100 Künstlerinnen zu besichtigen, in eigens gedruckten Fotozine Heften. Ich bin mit „Our Baby“ vertreten.

Our Baby. Selbst mit Nachrichten. Ines Seidel.

Our Baby. Selbst mit Nachrichten. Fotografie.


Die fünfteilige Installation „One“ wird ebenfalls im Rahmen der Eröffnungsausstellung gezeigt. Sie ist gerade auf dem Weg nach London.
ONE. Ines Seidel.

ONE. Pigmenttransfer, Draht, Tusche auf Beton.

I am the chicken and the egg,
I am the shell and the crack.
I am the nest. I leave the nest.
I am in pieces that do not rhyme.
I am in pieces that rhyme with
one.

words are not light enough

words are not light enough. Ines Seidel

words are not light enough. Ikea-Lichtbox mit Schrift.

Worte sind nicht hell genug. Nicht transparent genug.
Worte übertragen kein Licht.
Der Raum zwischen den Buchstaben schon.
Worte sind nicht geräumig genug, nicht klar genug
und sie leuchten nicht von selbst.
Ignoriere die Wörter und lies den Raum dazwischen.
Siehst du? Der Raum zwischen Worten ist frei und lichtdurchlässig.
Das ist der ganze Inhalt. Nur das wollte ich dir zeigen.
Dass du es mit deinen eigenen Augen siehst:
Worte sind nicht licht genug. Aber der Raum dazwischen
ist durchlässig. Dort begegnen wir uns.

words are not light enough. Ines Seidel.

words are not light enough. Ikea-Lichtbox, beschriftet.

words are not light enough. Ines Seidel.

words are not light enough. Ikea Lichtbox, Schrift.

Ein Teil des Textes, den ich auf die Seiten der Box geschrieben habe (teilweise in Spiegelschrift), ist in der englischen Version dieses Blogbeitrags zu lesen.

words are not light enough. Ikea-Lichtbox, Schrift

words are not light enough. Ikea-Lichtbox, Schrift

Formen von Geschichten

Form einer Geschichte. Buchseiten, Beton, Pflanzenteile, Draht. Ines Seidel.

Form einer Geschichte. Buchseiten, Beton, Pflanzenteile, Draht.

Formen von Geschichten, ein wiederkehrendes Thema.
Grenzen und Hindernisse geben Form, lassen Geschichte überhaupt entstehen und auch die Bewegung hin zu mehr Freiheit. Die Geschichte so sehen zu können, als Form, ist bereits Freiheit.

Form einer Geschichte. invertierte Fotografie. Ines Seidel.

Form einer Geschichte. invertierte Fotografie.

Form einer Geschichte. verändertes Buch, Perlen. Ines Seidel.

Form einer Geschichte. verändertes Buch, Perlen.


Dieses Buch war erst Wasser, dann Feuer ausgesetzt. Man braucht Abstand um die Schönheit dieser Geschichte einzugestehen.

Form einer Geschichte. verändertes Buch. Ines Seidel.

Form einer Geschichte. verändertes Buch.